Martin Malek
Eine eindrückliche Dienstreise
Politikwissenschaftliche Reflektionen zu Westbengalen

Anfang September 2018 konnte der Autor auf Einladung des Politikwissenschaftlers Raj Kumar Kothari von der Vidyasagar University (Midnapore) Westbengalen besuchen. Seine erste Reise nach Indien, denn sonst befasst sich der Autor vornehmlich mit den Nachfolgerepubliken der Sowjetunion. Beeindruckend war für ihn allein schon die Flächengröße Westbengalens, vergleichbar der Österreichs, dem Herkunftsland des Autors. Vor diesem Hintergrund ist ein Essay entstanden, der aus einer in der Zeitschrift SÜDASIEN eher ungewohnten vergleichenden Perspektive zur Reflektion einlädt.

Zum Autor

Martin Malek (Dr. phil.) ist Politikwissenschaftler, seit 1997 Mitarbeiter der Landesverteidigungsakademie in Wien und dort seit 2010 am Institut für Strategie und Sicherheitspolitik tätig. Er befasst sich insbesondere mit „Failed states“-Theorien, ethnischen Konflikten in der GUS und den Beziehungen zwischen der GUS und der EU sowie der NATO.