Dipak Malik
Gandhis Nationenwerdung
Sein umstrittenes Sprachenprojekt

Mahatma Gandhi war die erste Person im indischen Freiheitskampf, die die Frage nach einer nationalen Sprache für die Nation nach der Unabhängigkeit aufwirft. Fast alle Führungspersonen vor Gandhi gingen dieser Frage einfach aus dem Weg. Nicht ohne Grund: Sie waren größtenteils Teil der gebildeten englischsprachigen Elite wie etwa Rechtsanwälte. Gandhi paraphrasierte die Frage: „Wie kann eine dumme Nation, die keine eigene Sprache hat, nach Freiheit von den Fesseln eines fremden Regimes streben?“ Gandhi stellte diese Frage 1909 in seinem Magnum Opus Hind Swaraj. Der Autor skizziert Hintergrund und aktuelle Bedeutung der Identitätsbildung über Sprache in einem kolonialen und post-kolonialen Kontext.

 

Zum Autor

Dipak Malik ist emeritierter Professor der Banaras Hindu-Universität und Direktor des Gandhian Institute of Studies in Varanasi in den Jahren 2003-2013. Er arbeitete in jüngerer Zeit mit dem Centre for the Study of Indian Languages and Society (INLANSO).