Shreen Saroor
Protest und Solidarität
Herausforderungen für Sri Lanka

Am Ostersonntag explodierten Bomben an mehreren Stellen in Sri Lanka, die sich vor allem gegen christliche Einrichtungen gerichtet hatten und 250 Menschen das Leben kosteten. Ausgeführt wurden die Verbrechen von islamistisch orientierten Extremisten. Es hätte die Zeit sein können, für einen Moment innezuhalten, gemeinsam zu trauern (es gab viele Kondolenzbezeugungen an christliche Einrichtungen aus der muslimischen Nachbarschaft) und einen Weg aus dem Hass heraus zu finden. Stattdessen nutzten buddhistisch beeinflusste Extremisten die angespannte Situation, ihrerseits gegen Muslime und Flüchtlinge aus Pakistan und Afghanistan zu hetzen. Unter anderen Vorzeichen trudelt Sri Lanka in eine neue Spirale der Gewalt.

Zur Autorin

Shreen Saroor is Gründerin des Frauenaktionsnetzwerkes Women’s Action Network und des Entwicklungsfonds für Frauen aus Mannar (Mannar Women’s Development Fund).