Shreen Saroor
Frauen als Bürgerinnen zweiter Klasse?
Reform des Personenstandsrechts

Sri Lanka gilt als eines der fortschrittlichsten Länder in Südasien in Bezug auf die Situation der Frauen. Die Verfassung garantiert allen Bürger(inne)n die Gleichheit vor dem Gesetz und den gleichen Schutz des Gesetzes (Artikel 12). Sri Lanka ratifizierte 1981 das Übereinkommen der Vereinten Nationen zur Beseitigung der Diskriminierung der Frau (CEDAW) und 2002 das CEDAW-Zusatzprotokoll, das individuelle Beschwerden vor dem UN Fachausschuss zulässt – und dieses Instrument wird von Frauenorganisationen durchaus genutzt. Also alles gut oder zumindest zufriedenstellend? Die Realität sieht markant anders aus.

Zur Autorin

Shreen Saroor ist Frauenrechtlerin und Gründerin des Frauenaktionsnetzwerkes Women’s Action Network sowie des Entwicklungsfonds für Frauen aus Mannar (Mannar Women’s Development Fund).