John A. McConnell
Buddhismus und Friedenstiften
Kapitel 1 aus Auf dem Weg zu einer buddhistischen Psychologie des Friedens

Im Rahmen des thematischen Schwerpunkts „Glaubensfragen“ reproduzieren wir das erste Kapitel aus dem oben zitierten Buch von John A. McConnells Werk, das den ersten Teil zur „Achtsamen Mediation“ bildet. Der Textauszug ist ein Hinweis auf das Potenzial dieser Glaubensrichtung für friedenschaffende Aktivitäten – wie andere große Religionen im Übrigen grundsätzlich auch. In weiteren Kapiteln befasst sich das Buch mit der Analyse der Konfliktentstehung oder der praktischen Psychologie des Friedenstiftens.

Zum Autor

John A. McConnell promovierte an der Universität Lancaster in Religionsphilosophie, unterrichtete in England zur Friedenserziehung in Schulen, besuchte, lebte, arbeitete und studierte in buddhistischen Ländern in Süd- und Südostasien und arbeitete unter anderem mit der Organisation Versöhnungsbund e.V. in Myanmar.

Südasien 4/2019