T.K. Rajalakshmi
Nicht nur die Natur ist schuldig
Hunger: In Indien ein schwerwiegendes Problem

Im Oktober 2019 veröffentlichten die Nichtregierungsorganisationen Concern Worldwide und Welthungerhilfe ihren Jahresbericht 2019 zum Global Hunger Index (GHI). Für Indien wird die Lage bei Hunger und Nahrungsmangel als „schwerwiegend“ eingestuft, der Hungerindex als „ernst“ bezeichnet. Der Bericht vergleicht Indiens Hungersituation mit dem Süden der Sahara und Ostafrika. Ungleichheit und Verteilungsmängel sind trotz vieler Ankündigungen seitens der Regierung nicht substanziell behoben worden. Die Autorin skizziert Details aus dem Jahresbericht.

Zur Autorin

T.K. Rajalakshmi ist stellvertretende Herausgeberin der Printausgabe von Frontline und arbeitet dort seit 23 Jahren.

Südasien 4/2019