Gabriele Köhler
Aus Frauensicht – Widersprüche in der Verfassung Nepals
Ein Interview mit der Rechtsanwältin und Vorsitzenden der politischen Beratungsorganisation Himal Innovative Development and Research1, Indu Tuladhar.

Indu Tuladhar ist eine in Nepal renommierte Rechtsanwältin, Politikanalytikerin und Konfliktexpertin. Sie hat ein Studium in internationaler Konfliktanalyse an der Universität von Kent in Canterbury in England abgeschlossen und Berufserfahrung in UN-Behörden, bei Save the Children und anderen internationalen und nationalen Organisationen. Darüber hinaus ist sie „Chevening“-Stipendiatin.1 Ihr neues Buch The Constitution of Nepal, 2015 and Women: Where we are ist eine kritische Analyse der neuen Verfassung aus der Perspektive der Frauenrechte. Das Buch wurde als Handbuch für Sozialarbeiter/-innen auf Gemeindeebene und Rechtsaktivisten geschrieben. Darüber hinaus kann es für jeden nutzbringend sein, der an der Verfassung von Nepal von 2015 aus der Perspektive der Frauenrechte interessiert ist. Gabriele Köhler sprach in Kathmandu mit der Autorin.

Zur Autorin:

Gabriele Köhler ist Entwicklungs- und Wirtschaftswissenschaftlerin sowie Beraterin von UNRISD. Sie arbeitete einige Jahre beim UNICEF Regional Office in Kathmandu und ist Beraterin bei den Initiativen für soziale Grundsicherung in Nepal. http://www.gabrielekoehler.net