Christina Kamp
Frauen zwischen Fischerei und Tourismus
Drei Fragen an die srilankische Frauenrechtlerin Nalini Ratnarajah

Die touristische Entwicklung an den Küsten im Norden und Osten Sri Lankas ist durch die Interventionen des Militärs geprägt. Verschiedene Fälle von Landraub und von Verdrängungsprozessen sind dokumentiert. In einer 2015 erschienenen Studie wies die Schweizer Gesellschaft für bedrohte Völker auf Verletzungen der Menschenrechte und der Landrechte der Küstenbewohner hin. Daraufhin haben in Sri Lanka erste lösungsorientierte Konsultationen stattgefunden. An einem so genannten Runden Tisch auf Einladung der NAFSO (National Fisheries Solidarity Movement) nahmen Anfang Februar 2016 in Colombo erstmals auch Vertreter der srilankischen Tourismusentwicklungsbehörde (SLTDA) und des Fremdenverkehrsamts teil. Wir befragten die srilankische Frauenrechtlerin Nalini Ratnarajah zu den Diskussionen am Runden Tisch und möglichen Lösungsansätzen – gerade für Frauen.

Zur Autorin:

Christina Kamp ist freie Journalistin und Übersetzerin mit Schwerpunkt Tourismus und Entwicklung.


Zur Interviewpartnerin:

Nalini Ratnarajah ist Menschenrechtsverteidigerin und Beraterin zu Frauenrechten und Geschlechtergerechtigkeit in Sri Lanka.