Palina Lissitsyna
Am Bambusfaden
Kunst, Tradition, Identitäten

Jährlich findet in einer Kleinstadt im Bundesstaat Arunachal Pradesh, im Nordosten Indiens und im Grenzgebiet zu China, Bhutan und Myanmar, ein Kultur- und Musikfestival statt. Die lokale Bevölkerung beherrscht eine besondere Fertigkeit in der Bearbeitung von Bambus und bemüht sich auch sonst, Traditionen zu bewahren, die vom Verschwinden bedroht sind. Die Autorin hat sich persönlich davon beeindrucken lassen.

Zur Autorin

Palina Lissitsyna ist Alumna des Instituts für Asien- und Afrikawissenschaften an der Humboldt Universität zu Berlin. Ihre akademischen Hauptinteressen betreffen Fragen von Migration, Identität und die Situation von Minderheiten. Darüber hinaus erarbeitet und kuratiert sie interdisziplinäre Kunst- und Kulturprojekte.

Südasien 1/2020