Mandvi Kulshreshtha
Künstlich - intelligent - sozial ausgeglichen?
Indiens Wirtschaft in der Zukunft

Das Länderbüro Indien der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) untersucht seit 2018 gemeinsam mit führenden Digitalexpert(inn)en Indiens die möglichen Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz und datenbasierten Technologien auf verschiedene Industrien in Indien. In der Publikationsreihe wurden bislang acht Analysen veröffentlicht. Die Autorin fasst Aspekte der sozialen Verträglichkeit zusammen.

Zur Autorin

Mandvi Kulshreshtha ist Urbanistin und Feministin. Derzeit arbeitet sie als Programmberaterin im Projekt Economy of Tomorrow der Friedrich-Ebert-Stiftung in Indien und untersucht drei Megatrends in Indien: Urbanisierung, Energiewende und digitale Automatisierung. Sie hat an der Schnittstelle von Gender, Jugend und Klimawandel gearbeitet und interessiert sich für soziale und Nachhaltigkeitsaspekte der indischen Politikgestaltung.

Südasien 1/2020