Karl-Heinz Krämer
Politik in Zeiten von Corona
Unmut über Oli-Regierung

Als die Regierung am 24. März 2020 einen restriktiven Lockdown über Nepal verhängte, gab es nicht einmal 50 nachgewiesene COVID-19-Infektionen. Eine mögliche Verbreitung des Virus sollte durch diese Maßnahme im Keime erstickt werden. Die immer raschere Ausbreitung des Virus hat sie gleichwohl nicht verhindern können. Der Autor geht der Frage nach, was falsch gelaufen sein könnte.

Zum Autor

Karl-Heinz Krämer ist assoziiertes Mitglied am Südasien-Institut der Universität Heidelberg und ist Betreiber der Internetseite nepalresearch.org.

Südasien 2/2020