Hanns Wienold
Leben in der Schwebe
Indien in der globalen Informalität

Die Pandemie schärfte den Blick für die sozialen Folgen einer wesentlich auf Informalität beruhenden Ökonomie. Der Autor beleuchtet die schon vor der Pandemie angelegte Struktur im Beschäftigungssektor und der gewerkschaftlichen Interessenvertretung.

Zum Autor

Hanns Wienold ist emeritierter Soziologe der Universität Münster. Seine Arbeitsschwerpunkte sind empirische Sozialforschung, Industriesoziologie, Gewerkschaften und Agrarsoziologie. In einem zweiten Artikel in Heft 1-2021 wird er sich mit der zyklischen Arbeitsmigration befassen.

Südasien 4/2020