Suraj Pal Chauhan
„So ist das Viertel der Dalits“
Eine selbstkritische Annäherung

Das Gedicht von Suraj Pal Chauhan (1955-2021) „So ist das Viertel der Dalits“ wirft einen selbstkritischen Blick auf das Auseinanderklaffen von Anspruch, die Diskriminierung zu überwinden, und Wirklichkeit, in der kleinteilige, selbst geschaffene Zwänge den Anspruch und die Erwartungen an sich selbst durchkreuzen. Dessen unbeschadet bilden das wachsende Bewusstsein und der Kampf der Dalits den Kern seiner Werke. Dank des Übersetzers und seiner Anmerkungen kann das Gedicht auch bei uns seine Wirkung entfalten, das für ein indischen Lese- und Hörpublikum geschrieben worden ist.

Zum Autor

Suraj Pal Chauhan war Dalit-Autor und Verleger. Er wurde am 20. April 1955 in einem Dorf im Distrikt Aligarh, Uttar Pradesh, geboren, er verstarb am 16. Juni 2021. Seine Geschichte „Harry Kab Ayega“ aus dem Jahr 1999 ist ein weithin bekanntes Werk in der Dalit-Literatur. Suraj Pal Chauhan war Preisträger des renommierten Hindi Academy Award.

Südasien 3/2021