Franziska Koch
Einschränkung des öffentlichen Raums
Zivilgesellschaftliche Spielräume massiv bedroht

Seit dem Regierungswechsel im November 2019 engt die Regierung von Präsident Gotabaya Rajapaksa die Räume für zivilgesellschaftliche Akteure in Sri Lanka kontinuierlich und massiv ein. Fast möchte man sagen, das überrascht jetzt nicht. Die Autorin zeichnet einige Stationen und Folgen für zivilgesellschaftliches Handeln nach.

Zur Autorin

Franziska Koch koordiniert das Netzwerk Sri Lanka Advocacy mit Sitz in Wuppertal.

Südasien 3/2021