Thomas Ruttig
Im Rückwärtsgang
Afghanistans fragile Demokratie

Das könnte Langzeit-Weltrekord sein: Knapp fünf Monate nach der Parlamentswahl am 18. September 2010 und vier Monate nach Verkündigung des „endgültigen“ Endergebnisses haben die Abgeordneten immer noch nicht ihre Arbeit beginnen können. Kurz vor dem 23. Januar 2011, dem Termin der Amtseinführung, ordnete Präsident Hamed Karzai an, dass das aus 249 Mitgliedern bestehende Unterhaus (darunter 64 über eine Quote gewählte Frauen) weiter warten muss, und zwar bis zum 23. Februar. Das soll nun aber endgültig der endgültige Termin sein.

Südasien 4/2010-1/2011