Matt Ferchen
Autoritär und informell
Zwei BRI-Gesichter Chinas in Südasien

Viele Analysen des chinesischen Entwicklungsmodells konzentrieren sich auf wirtschaftliches Wachstum. Mit der Ausweitung von Chinas globaler Rolle sollten aber auch andere Aspekte in den Blick genommen werden, meint der Autor. Sein Text stellt eine Art Einführung zum historischen und konzeptionellen Rahmen der chinesischen Belt and Road Initiative (BRI) dar. Die konkreten Beispiele zu den Überlegungen folgen in den anschließenden Texten zum Schwerpunkt.

Zum Autor

Matt Ferchen war unter anderem von 2008 bis 2017 Fakultätsmitglied in der Abteilung für Internationale Beziehungen an der Tsinghua-Universität und koordiniert seit 2020 die Forschung im Bereich Internationale Beziehungen am Mercator Institute for China Studies (MERICS).

Südasien 1/2021