Philipp Zehmisch
Über das Schweigen sprechen
100 Jahre Adivasi-Migration auf die Andamanen

Die politisch aufgeladene Sprache der Indigenität wird weithin als ein Werkzeug der Emanzipation und Ermächtigung verstanden. Die Artikulierung einer indigenen Stimme kann jedoch auch den gegenteiligen Effekt erzeugen: Schweigen. Der Autor analysiert seine Erfahrungen über das Schweigen und Sprechen migrierter Adivasi auf der Inselgruppe der Andamanen

Zum Autor

Philipp Zehmisch ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung Ethnologie am Südasien-Institut der Universität Heidelberg. Seine mehrfach ausgezeichnete Dissertation Mini-India: The Politics of Migration and Subalternity in the Andaman Islands ist 2017 bei Oxford University Press erschienen. Philipp Zehmisch forscht zu postkolonialer Staatlichkeit und der Rolle von Ethik und Emotionen im pakistanischen Grenzregime.

Südasien 1/2021