Bernard Imhasly
„A Peace to end all Peace“?
Mit einer Mischung von Triumphalismus und lokalpolitischen Brosamen lässt sich das ethnische Problem Sri Lankas nicht lösen

Im ersten Weltkrieg hatte Präsident Woodrow Wilson den amerikanischen Eintritt in den Krieg gegen Deutschland mit dem idealistischen Satz begründet: „A war to end all wars”. Es war eine fatale Fehleinschätzung. Der Friedensschluss von Versailles legte das Fundament für den Zweiten Weltkrieg, und wurde „a peace to end all peace“. Was heute in Sri Lanka abläuft, erinnert mich an diese Worte und die Entwicklung in Europa vor hundert Jahren.

Zum Autor
Der 1946 geborene Walliser Bernard Imhasly studierte Linguistik und Ethnologie. Von 1990-2007 arbeitete er als Südostasien-Korrespondent für die NZZ.

Südasien 4/2011