Beate Bergé
Rezension: Urs Schoettli, Mehr Indien, weniger China – Deutschland braucht eine neue Asienpolitik
Ein Standpunkt von Urs Schoettli, herausgegeben von Roger de Weck, Edition Körberstiftung, Hamburg 2011, 107 Seiten, 10 Euro

Urs Schoettli, langjähriger Asien-Korrespondent der Neuen Züricher Zeitung und seit 2010 selbständiger Asien-Berater, setzt sich in diesem Buch mit den komplexen Hintergründen für den wirtschaftlichen Aufstieg und der sozialen Modernisierung Indiens im Vergleich mit dem rivalisierenden Nachbarn China auseinander. Angesichts der Tatsache, dass die breite Öffentlichkeit den internationalen Bedeutungszuwachs Indiens weitgehend noch nicht wahrgenommenen hat, plädiert der Autor – wie der Titel des Buches schon erahnen lässt- für eine Neugewichtung Indiens im globalen Kräftegefüge und fordert eine neue deutsche Außenpolitik ein, die Indien stärker ins Wahrnehmungszentrum rückt und ihm einen höheren außenpolitischen Stellenwert als bisher einräumt.

[...]



Südasien 4/2011