Bernard Imhasly
Nun beten und baden sie wieder
Das Fest der Maha Kumbh Mela

Es ist das größte religiöse Fest der Welt: die Kumbh Mela. Dieses „Fest des Nektarkrugs“ findet alle drei Jahre an einem anderen heiligen Ort in Indien statt. Doch jedes zwölfte Jahr findet die Maha Kumbh Mela, das große Wallfahrtsfest, im indischen Allahabad statt. Dort fließen Ganges und Jamuna zusammen. In diesem Jahr kamen 100 Millionen Hindu-Pilger zum heiligen Bad.

Zum Autor
Der 1946 geborene Walliser Bernard Imhasly arbeitete von 1990 bis 2007 als Südostasien-Korrespondent für die NZZ. Der studierte Linguist und Ethnologe Imhasly lebt seit 1984 in Indien, er ist mit einer Inderin verheiratet. Zurzeit lebt Imhasly in der Nähe von Mumbai.

Südasien 1/2013