Urvashi Butalia
Protestwelle mit Wirkungen
„Wir sollten uns fragen, welchen Anteil wir an den Vergewaltigungen haben!“

Nun entscheidet ein Schnellgericht: Seit Januar wird den fünf mutmaßlichen Vergewaltigern einer jungen Studentin in Neu-Delhi der Prozess gemacht. Sie müssen sich wegen Mordes verantworten – ihnen droht die Todesstrafe. Ein weiterer Tatverdächtiger wird sich vor einem Jugendstrafgericht verantworten müssen. Das Verfahren vor dem Schnellgericht findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit und der Medien statt. Derweil geht die Diskussion über sexuelle Gewalt gegen Frauen weiter. Die feministische Verlegerin Urvashi Butalia skizziert die Debatte und stellt die Frage nach den Ursachen der Gewalt in der indischen Gesellschaft.

Zur Autorin
Urvashi Butalia ist eine feministische Autorin und Gründerin von Zubaan, einem unabhängigen Non-Profit-Verlag in Delhi; www.zubaanbooks.com.

Südasien 1/2013