Kanchana Lanzet
Von Natur aus unrein?
Das Ursachengeflecht für Gewalt gegen Frauen in Indien

Die völlig unvorstellbare und brutale Vergewaltigung der 23-jährigen Physiotherapie-Studentin am 16. Dezember 2012 in Indiens Hauptstadt Delhi erschütterte die Nation und schockierte die Welt. Gewalt gegen Frauen und Kinder, darunter häusliche Gewalt, sexuelle Körperverletzung, Vergewaltigung und Mord an Frauen, ist das einzige Thema, das alle Grenzen von Kaste, Klasse, Volkszugehörigkeit, Ideologie und Religion überschreitet. Wovon wir Zeugen wurden und weiter werden, wenn es darum geht, wie Indien seine Frauen behandelt, ist nur die Spitze des Eisberges. So traurig es auch sein mag: Erst das grausige Martyrium einer jungen Frau hat ein landesweites Erwachen ausgelöst und eine Wahrnehmung der Grausamkeiten aller Art, darunter Vergewaltigungen, denen indische Mädchen und Frauen tagtäglich ausgesetzt sind. Kanchana Lanzet spürt den vielfältigen Ursachen nach.

Zur Autorin
Dr. Kanchana Lanzet ist Kulturanthropologin und Entwicklungsexpertin mit den Schwerpunkten ländliche Entwicklung, Frauen und medizinische Anthropologie. Sie ist stellvertretende Vorsitzende von UNWomen, Nationales Komitee Deutschland.

Südasien 1/2013