Rahel Becker
Rezension: Diana Nasher, Töchterland – Die Geschichte meiner deutsch-afghanischen Familie
Heyne Verlag, München 2011, 304 Seiten, 19,99 Euro

304 Seiten sind zu kurz. Zu kurz für das Leben dreier Frauen, zu kurz, um auf ihnen die Geschichte Afghanistans und Deutschlands mit all ihren jeweiligen Umbrüchen im Verlauf des 20. Jahrhunderts zu beleuchten. Und von daher gibt es einige Dinge in diesem Buch, die leider zu kurz kommen. Man hätte mit dem Leben jeder dieser drei Frauen 304 Seiten füllen können.

[...]

Südasien 1/2013