Susanne Franke und Julia Krojer
Wo die Liebe aufhört…
Selbsthilfegruppen in Mumbai setzen sich mit Gewalt gegen Frauen auseinander

Auf den unzähligen Veranstaltungen zum internationalen Frauentag 2013 in Indien waren Hunderte, teilweise Tausende Frauen präsent und aktiv, die sich informieren und vernetzen wollten. Ein wichtiges Signal aus einem Land, in dem die Einhaltung der Menschenrechte noch einen langen Weg vor sich hat. Sexuelle Gewalt gegen Frauen – auch innerhalb der Familie – war ein dominantes Thema der letzten Monate. Sexuelle Gewalt ist dabei nur ein Ausschnitt der alltäglichen familiären Gewalt, die indische Mädchen und Frauen erleben. Körperliche Gewalt ist oft ein Ausdruck auswegloser Situatio­nen oder die Folge mangelnder Einflussmöglichkeiten der Frauen. Kraft schöpfen viele Frauen aus der Arbeit in Selbsthilfegruppen. Story telling: die beiden Autorinnen stellen einige anschauliche Beispiele aus Mumbai vor.

Zu den Autorinnen
Dr. Susanne Franke ist als Referentin für Unternehmenskooperation bei Don Bosco Mondo tätig. Schwerpunkt: Zusammenarbeit im Bereich beruflicher Bildung. Zuvor hat sie lange Jahre in der freien Wirtschaft gearbeitet.

Julia Krojer ist als Fotografin in der Entwicklungszusammenarbeit tätig. Derzeit bereitet sich die gebürtige Österreicherin auf ihren Aufenthalt in Sierra Leone vor, der den Schwerpunkt Friedensarbeit und Medien hat.

Südasien 2/2013