Ralf Lange
Handwerk hat ein schlechtes Image
Berufliche Bildung – ein effektives Instrument der Armutsbekämpfung?

Die Wirtschaft in Südasien boomt. Berufliche Aus- und Weiterbildung kann in diesem Umfeld eine wichtige Rolle spielen, um die Chancen junger Menschen auf Beschäftigung zu verbessern und ihnen die Teilhabe an wirtschaftlicher Entwicklung zu ermöglichen. Das betrifft besonders auch marginalisierte Gruppen, die häufig vom Wirtschaftswachstum nur unzureichend profitieren. Wichtige Voraussetzungen sind jedoch ein höheres Engagement von Staat und Wirtschaft zur Finanzierung beruflicher Bildung, Reformschritte wie die Einführung von Qualitätsstandards und die Verbesserung des Images beruflicher Bildung.

Zum Autor
Ralf Lange ist seit 20 Jahren als Berater in der nichtstaatlichen und staatlichen Entwicklungszusammenarbeit tätig, vor allem in den Bereichen berufliche Bildung, Beschäftigungsförderung und Evaluation. Seit 2008 ist Ralf Lange Geschäftsführer von FAKT, einem gemeinnützigen Beratungsunternehmen mit Sitz in Stuttgart.

Südasien 4/2013