Hans-Jürgen Dörrich
Don Bosco expandiert in Indien
Berufliche Bildung im Kampf gegen Armut

Genug menschenwürdige Arbeitsplätze für junge Menschen zu schaffen, stellt eine der größten Herausforderungen weltweit dar. Noch immer versperren Armut und der fehlende Zugang zu Bildung Millionen jungen Menschen in Indien den Weg zu einem zukunftsfähigen Arbeitsplatz.1 Wenngleich sich der Schulbesuch im Land mit der größten Jugendpopulation weltweit in den letzten Jahren entscheidend verbessert hat, so ist trotz aller Anstrengungen die Umsetzung des Rechts auf Bildung über den Status der Grundschulbildung nicht weit hinausgekommen. Hört das Recht auf Bildung nach der Grundschule auf? In einem Land mit enormen Berufschancen und einem wachsenden industriellen Arbeitsmarkt fehlt es an Ausbildungsmöglichkeiten, die jungen Menschen den Zugang ermöglichen könnten. Hier setzen die Projekte der Salesianer Don Boscos an, wie Hans-Jürgen Dörrich anschaulich erläutert.

Zum Autor
Hans Jürgen Dörrich leitet die Abteilung Unternehmenskooperation bei Don Bosco Mondo in Bonn. Als Diplomtheologe mit einem Lizentiat in Missionstheologie sind ihm Fragen zu Unternehmensethik und gesellschaftlichem Engagement von Unternehmen in der globalen Welt ein besonderes Anliegen.

Südasien 1/2014