Fabian Falter
Tanz der Demokratie
Indiens Wahlvolk zwischen Bürgerpflicht, Entertainment und Korruption

Vergessen Sie olympische Eröffnungsfeiern, Fußball-Weltmeisterschaften, den Superbowl, die Oscar-Verleihung oder DSDS (Deutschland sucht den Superstar) – beim indischen Dance of Democracy wird alles geboten, was das Wählerherz begehrt. Ganz nebenbei befindet sich Indien im Mai 2014 auch noch am Scheideweg – nationalistischer Ruck, Fortsetzung einer Dynastie oder das Aufbäumen des einfachen Mannes? Nach den Wahlen in Bhutan (April 2013), Pakistan (Mai 2013), Nepal (November 2013), Bangladesch (Januar 2014), den Malediven (März 2014) und Afghanistan (April 2014) rief nun das größte südasiatische Land an die Urnen. Fabian Falter berichtet vom Wahlkampf vor Ort.

Zum Autor
Fabian Falter ist Vorstandsmitglied des Bonner Südasienbüros und Doktorand an der Bonn International Graduate School – Oriental and Asian Studies. Er hielt sich im April 2014 drei Wochen in Mumbai und Delhi auf.

Südasien 2/2014