Jehan Perera
Die Wahrheit herausfinden!
Bedrohte Medienfreiheit, wo die Gewaltenteilung versagt

Verantwortliche Regierungsführung beruht auf dem Zusammenwirken mehrerer gesellschaftlicher Säulen, zu denen auch die Medien gehören. Darum werden die Medien auch die vierte Gewalt im Staat genannt. Die Regierungsführung in Sri Lanka ist geprägt vom Trend zu einer immer mächtigeren Exekutive bei gleichzeitiger Schwächung der anderen Gewalten. Die jüngsten Ereignisse haben das System der Gewaltenteilung zudem weiter geschwächt. Die Pressefreiheit ist dabei immer mehr auf der Strecke geblieben. Während sich die Mainstream-Medien Selbstzensur auferlegen, bieten alternative Medien mehr Information an – für die (wenigen), die daran interessiert sind und die Zugang zu moderner Kommunikationstechnologie haben.

Zum Autor
Jehan Perera ist der Geschäftsführer des National Peace Council of Sri Lanka, einer Nichtregierungsorganisation, die Frieden und Versöhnung in Sri Lanka fördert. Er schreibt regelmäßig in verschiedenen sri-lankischen Medien.

Südasien 3-4/2014