Anwar J. Ashraf
„Menschlichkeit ist oberstes Gebot“
Humor als Waffe gegen soziale Übel – Radio Mirchi

Gewitzt, schlagfertig und dabei immer menschlich: So kennen die Hörer von Radio Mirchi in Delhi „RJ Naved“, ihren Radio Jockey Naved. Mit Anfang 30 ist Naved Khan heute auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Für seine Arbeit wurde er mehrfach ausgezeichnet. Sein Markenzeichen ist es, mit Humor auf gesellschaftliche Übel aufmerksam zu machen. Er kämpft effektvoll gegen religiösen Fanatismus, überholte Traditionen oder Korruption und für Gleichberechtigung. In seiner Sendung ruft RJ Naved unter falschem Namen Menschen an, denen er einen Streich spielt. Dafür schlüpft er in unterschiedlichste Rollen. Lehrmaterial für seine Radiospäße bietet ihm sein eigenes Leben. Seine Familie stammt aus dem verarmten indischen Bundesstaat Uttar Pradesch, seine erste Schule in Delhi hatte kein Dach. Anwar J. Ashraf sprach mit RJ Naved über seine Arbeit.

Zum Autor
Der indische Journalist Anwar J. Ashraf hat in den vergangenen 16 Jahren für führende Medien in Indien und Deutschland gearbeitet. Seit 2006 arbeitet er unter anderem für die Deutsche Welle in Bonn als Moderator, Redakteur und Reporter und berät indisch-deutsche Partnerschaftsvorhaben.

Südasien 3-4/2014