Atif Tauqeer
Lollywood: Die zukünftige Heimat der Oscars?
Das Kino in Pakistan erwacht zu neuem Leben

Es ist eine angenehme Überraschung zu sehen, dass inzwischen viel über zeitgenössische pakistanische Filme bekannt ist. Und das, selbst wenn diejenigen in Pakistan, mit denen man über das nationale Kino spricht, oft noch nichts von einer Industrie namens „Lollywood“ gehört haben. Der Begriff „Lollywood“ bezeichnet heutzutage Filme, die auf die Unterhaltung der pakistanischen Mehrheitsbevölkerung ausgerichtet sind: die Stories sind seicht, aber angereichert mit guter Musik, Tanz, Romantik und Action. Zugleich ist es faszinierend wahrzunehmen, wie viele kreative Köpfe sich in der gleichen Filmlandschaft dafür einsetzen, qualitativ hochwertige Stoffe zu produzieren. Dabei ist es kein Widerspruch, dass Filme aus „Lollywood“ in der Vergangenheit oft von den Kritikern gelobt wurden. Wenn man zurückdenkt, erinnert man sich gerne an die goldenen Zeiten des pakistanischen Lollywood-Kinos, als auf den Leinwänden gut geschriebene Drehbücher von charismatischen Schauspielern umgesetzt wurden. Diese künstlerisch sehr anspruchsvollen Filme waren dazu da, Geschichte zu schreiben – und das haben sie auch!

Zum Autor
Atif Tauqueer ist Journalist, Schriftsteller und Medienforscher. Er arbeitete mehr als zehn Jahre lang für pakistanische Medien und ist seit 2008 für die Deutsche Welle in Bonn tätig. Derzeit arbeitet er an seinem Promotionsvorhaben, bei dem es um politische Kommunikation geht.

Südasien 3-4/2014