Rainer Hörig
Geliebt und gequält
Elefanten in Indien

Indien und der Elefant, das gehört untrennbar zusammen. Hier sind die grauen Riesen Götterboten, Glücksbringer, aber auch gefährliche Konkurrenten. Rainer Hörig besuchte das Pilgerfest in Sonepur in Bihar und ein Elefantencamp in Kerala. Er schildert, in welchem Spannungsfeld sich der Elefant in Indien bewegt: zwischen Schutz und Nutzung, zwischen „vertrautem Freund“ und Geldeintreiber, zwischen verehrtem Ebenbild einer Gottheit und rasendem Verwüster menschlicher Siedlungen. Ein Reisebericht.

Zum Autor
Rainer Hörig, Autor und Fotograf, lebt in Bonn und in Pune, Indien.
www.rainerhoerig.com

Südasien 2/2015