Walter Keller
Dort, wo der Pfeffer wächst
Wie fairer Handel die Lebensbedingungen von Produzenten in armen Ländern seit 40 Jahren nachhaltig verändert

Wannipuram Rajendran gehört der tamilischen Minderheit Sri Lankas an. Der 55-Jährige ist froh und auch ein wenig stolz darauf, dass er und seine Familie die ersten sind, die aus dem Norden der Insel ihre getrockneten Chilis nunmehr nach Negombo liefern können. In dieser Stadt, 30 km nördlich der Hauptstadt Colombo an der Küste gelegen und fast 300 Kilometer von Rajendrans Dorf entfernt, ist der Sitz von PODIE. Die Organisation, die seit mehreren Jahrzehnten als Kooperative und Exportorganisation Gewürze von Kleinbauern aus vielen Landesteilen der Insel bezieht, verarbeitet die Produkte und vermarktet sie dann weitgehend unter dem Label „Fairtrade“ in Europa, Nordamerika, Australien, Neuseeland und einigen asiatischen Ländern.

Zum Autor
Walter Keller ist Gründungsmitglied des Südasienbüros und war viele Jahre sein Geschäftsführer. Ab Ende der 1970er-Jahre hat er außerdem für zahlreiche Zeitungen in Deutschland, der Schweiz und Österreich sowie für den Hörfunk über Süd- und Südostasien berichtet. Zwischen 2003 und 2013 arbeitete er für die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) als Projektleiter in Sri Lanka.

Kontakt: www.third-eye-photography.de

Südasien 3-4/2015