Sven Hansen
Der Tod eines obskuren Gurus
Was der Tod des Taliban-Führers Mullah Omar für Afghanistans Zukunft bedeutet

Berichte über den Tod dieses Führers der afghanischen Taliban hat es seit seinem Abtauchen nach der militärischen Niederlage seines Regimes Ende 2001 immer wieder gegeben. Bestätigen ließen sich die Berichte nie. Doch die Meldungen von Ende Juli 2015 über den Tod Mullah Mohammad Omars haben eine neue Qualität. So widersprüchlich oder unklar sie in Detailfragen je nach Quelle sind, so einig sind sie sich darin, dass der Gründer und spirituelle Führer der afghanischen Taliban schon seit 2013 tot ist.

Zum Autor
Sven Hansen ist seit 1997 Asien-Redakteur der tageszeitung (taz) in Berlin. Er studierte Politologie und Communication for Development.
Dieser Artikel erschien zuerst in: „Internationale Gesellschaft und Politik“, http://www.ipg-journal.de. Nachdruck mit freundlicher Genehmigung des Autors.

Südasien 3-4/2015