Katrin Tini Hermsen
Die Kontrolle zurückgewinnen
Psychosoziale Auswirkungen und Perspektiven nach dem Erdbeben in Nepal am 25. April 2015

Während des Erdbebens am 25. April und den darauffolgenden Nachbeben verloren viele Menschen in Nepal ihre Angehörigen, Häuser, Ernten und Perspektiven. Was bedeutet das für ihre psychosoziale Situation? Werden nun alle Betroffenen psychosoziale Krankheiten entwickeln, wie mehrfach von der internationalen Presse prognostiziert? Dieser Artikel setzt sich mit den Folgen auf psychosozialer Ebene auseinander und zeigt Perspektiven für Unterstützungsansätze auf.

Zur Autorin
Katrin Tini Hermsen hat einen Masterabschluss in Comparative Social Studies und studierte Sozialpädagogik mit Schwerpunkt Inklusion und klinischer Sozialarbeit. Sie war mehr als drei Jahre in der Menschenrechts- und Entwicklungszusammenarbeit in Nepal tätig. Zuletzt koordinierte sie für eine Organisation der Entwicklungshilfe die psychosoziale Unterstützung nach dem Erdbeben. This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Südasien 3-4/2015