Thomas K. Gugler
Frauen, Vielfalt und die Angst vor dem Regenbogen
Geschlechteridentität und sexuelle Orientierung zwischen Pativrata (Ehegelübde) und Prostitution

Wer sich öffentlich außerhalb zugeschriebener Rollenbilder bewegt, wird häufig ganz grundlegend entwertet. Die Entwertungserfahrungen sind stärker, wenn ein systemisches Selbstverständnis in der Gesellschaft dominiert, das den Konsens des Kollektivs klar über die Wünsche des Einzelnen stellt. Frauen mit gesellschaftlich stark tabuisierten alternativen Sexualitäten stehen überall in Südasien vor spezifischen Herausforderungen. Ohne Übertreibung kann man von doppelter Diskriminierung sprechen. Nicht wenige werden von ihren Familien in arrangierte oder Zwangsehen getrieben. Am Beispiel Sri Lankas stellt der Autor die Probleme und Aktivitäten von unterschiedlichenLGBTIQ-Gruppen vor.

Südasien 1/2016