Heinz Werner Wessler
Kampf um Deutungshoheit
Westliche Indienwissenschaftler und ihre Gesinnungsprüfer

Bei aller Wertschätzung für die indologische Forschung ist es in Indien auch immer wieder zu heftiger Kritik an einzelnen Indienwissenschaftlern in westlichen Ländern und auch an der geistesgeschichtlichen Forschung zu Südasien im Allgemeinen gekommen. Zurzeit scheint dies zuzunehmen. Die Wortführer scheuen nicht vor heftigen und auch sehr persönlichen Angriffen zurück und bauen eine breite Frontlinie auf. Sie fordern eine Swadeshi Indology, in der die ideologischen Voraussetzungen in Forschung und Lehre vorgegeben sein sollen.

Zum Autor:

Heinz Werner Wessler ist Professor an der Universität Uppsala, Vorstandsmitglied im Bonner „Südasienbüro e.V.“ und Mitglied der Redaktion dieser Zeitschrift.